Geleitwort

Damit die Rechnung aufgeht!

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – die Forderung besteht seit über 100 Jahren und ist heute aktueller denn je. Denn noch immer verdienen Frauen für die gleiche Arbeit um 14,3% (ganzjährig Vollzeit, brutto, Median, 2019) weniger als Männer. Das bedeutet bei einem mittleren Bruttoeinkommen von 39.320 Euro jährlich immerhin 6.580 Euro jedes Jahr weniger.

Grund genug, auch weiterhin Schritte zu setzen, um die Gehaltsschere zu verringern. Dafür braucht es aber zunächst ausreichende Informationen und eine fundierte Datenlage. Mit den betrieblichen Einkommensberichten und den verpflichtenden Gehaltsangaben in Stelleninseraten bekommen Frauen und Männer einen viel besseren Einblick in die Gehaltsstrukturen. Zudem steht mit dem Online-Gehaltsrechner seit 2011 allen ein starkes Werkzeug zur Verfügung. Ein Werkzeug, mit dem man nachschauen kann: Verdiene ich auch wirklich das, was mir zusteht? In vier einfachen Schritten können Sie herausfinden, ob Sie ein faires Gehalt bekommen.

Der Online-Gehaltsrechner wurde vor sechs Jahren gemeinsam mit ExpertInnen auf Basis der Daten der Statistik Austria über die Gehälter in den einzelnen Branchen entwickelt. Seitdem wurde er regelmäßig aktualisiert, zuletzt im Frühjahr 2019. Damit wird das Angebot stetig weiter verbessert und der Gehaltsrechner zu einem noch stärkeren Instrument gemacht.

Das Wichtigste für Sie bleibt aber gleich: Der Rechner ist einfach in der Verwendung und liefert starke Argumente für Gehaltsverhandlungen. Damit wir unserem Ziel wieder ein Stück näher kommen: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!